Ostern! Es ist noch kein Hamstar vom Himmel gefallen.

Ostern! Es ist noch kein Hamstar vom Himmel gefallen.

Erst war noch Weihnachten. Jetzt ist Ostern. Sind Sie aus Ihrem Winterschlaf erfrischt erwacht? Nun neugierig auf das, was kommt und tatenfroh? Oder: Hatten Sie gar keine Winterpause, haben durchgeackert, damit der Jahresstart auch bitteschön erfolgreich wird, sind durch die Grippe zurückgeworfen worden und pfeifen jetzt auf dem letzten Loch?

Gut, dass Ostern vor der Türe steht. Man bedenke: Im christlichen Brauchtum ist es das Fest der Wiederauferstehung. Doch wenn Sie nicht wie ein Hamster im Rad weiterlaufen, oder wie ein Lemming einfach irgendetwas (was?), irgendwem (wem?) hinterherdappen möchten, dann brauchen Sie erst einmal die Kraft, Motivation und emotionale Balance, um wieder aufzustehen.

Die Feiertage sind eine gute Gelegenheit, innezuhalten und zurückzublicken. Wie erging es mir in den ersten Monaten des Jahres? Was habe ich dazu beigetragen? An diesem Meilenstein können Sie einen Schritt zurücktreten und in sich hinein lauschen: Wo rudere ich besser zurück? Setze ich meine Segel neu? Was lasse ich sein und was renkt sich ganz von selbst wieder ein? Wo gibt es etwas anzupacken? Wäre professionelle Unterstützung hilfreich? Vielleicht gilt es jedoch auch, die letzten Schritte zu feiern: Mit Freude und wenn Sie können, mit Stolz und einem inneren „JA!“ auf das Geschaffte zu blicken, wohlverdient tief durchzuatmen und eine stärkende Pause zu genießen, jetzt.

„Ich bin Coach und muss mit gutem Beispiel vorangehen“. (Wer sagt das eigentlich?) Sie können von mir als Modell genauso wie von meinen Fehlern lernen. Ich kann also nie etwas falsch machen. Sie auch nicht. – Wunderbar! In diesen Tagen bin ich müde. Ich hatte einen anstrengenden Jahresbeginn – mit Grippe und aktiv herbeigeführten, wesentlichen Lebensveränderungen in unterschiedlichen Kontexten gleichzeitig. Uff! Zeit für eine -übrigens in die vorhersehbar anstrengende Phase bereits eingebaute- Ruhepause.

Wenn Sie bei Ihrer Introspektive feststellen, dass eine Korrektur sinnvoll oder sogar notwendig ist und Sie haben noch keine Idee, wie…, dann mache ich Ihnen gerne ein paar Möglichkeiten bekannt. Die nächsten Gelegenheiten sind der kostenlose wingwave® Info-Abend am Dienstag, 25. April um 19.00 Uhr, bzw. der Erlebnisabend „Ihr Sprung aus dem Hamsterrad – Einführung in (Selbst-) Coaching und NLP“ am Freitag, 12. Mai um 18 Uhr (bitte jeweils formlos per eMail oder telefonisch anmelden). Ein persönliches Gespräch zum Kennenlernen ist darüber hinaus mit einer Verabredung jederzeit möglich.

Das Buch, das ich in den Händen halte, ist von meiner Augsburger Kollegin Heide Janowitz und heißt „Neues aus dem Hamsterrad. Ein Rat(d)geber gegen Burnout“.
Es ist im Psymed Verlag erschienen.  – Sehr vergnüglich, finde ich!

Ich grüße Sie mit besten Wünschen für ein paar freie fEiertage aus meiner herrlichen bayerischen Heimat. Heute habe ich (mal wieder) einen Sonnenbrand bekommen. Es ist ein Hamstergedanke von mir „ich brauche keine Sonnenmilch“.
– Geben Sie gut auf sich acht!

Ein sonniges Servus und Pfüa Gott!

Ihre Vanessa Vetter

1 Kommentar

  1. Daniel
    8. Mai 2017

    Liebe Vanessa,
    auch wenn Ostern nun schon wieder „lange“ vorbei ist, bin ich erst jetzt dazu gekommen, diesen tollen Artikel zu lesen. Ein sehr schöner Artikel der mich dazu verleitet nun kurz vor meinem ersten Urlaub dies Jahr inne zu halten und zu überlegen, wohin es noch gehen soll dieses Jahr!
    Die emotionale Balance zu halten, fällt immer wieder schwer in einem Alltag in dem das Rad so schnell dreht. Da kann ich ein Coaching nur empfehlen, denn das bringt einen noch mehr zum überdenken!
    Doch so schön das Du mit diesem Artikel schon mal erste Möglichkeit zum entschleunigen des Hamsterrad bietest! Danke für den Buchtipp 😉

    Ich kann auch nur empfehlen sich einen Moment der Ruhe in der Natur zu gönnen.

    Eine gute Zeit wünscht
    Daniel

    Antworten

Möchten Sie etwas dazu sagen?