Mist in 2021 = Motivationsdünger für 2022

Motivationsdünger – ich habe mich selbst inspiriert. Ich liebe es, neue Worte zu erfinden und dieses spricht schon ganz für sich.

Zum guten Schluss, so schrieb ich Ihnen vor kurzem, kommt jetzt mein Motivationsdünger. Dann ist wirklich Schluss – für 2021.

Rückblickend… Was waren Ihre Glücksmomente, Ihre schönsten Ereignisse, die fröhlichsten Erfahrungen und wertvollsten Lernschleifen, wundersame Kehrtwendungen? Wofür sind Sie dankbar?

Welchen Mist mussten Sie in 2021 ertragen, erdulden, erleben? Zu was hat sie dieser geradezu aus der Komfortzone “genötigt” und was haben Sie nur deswegen nun als Stärke in Ihrem Repertoire? Da gibt es bestimmt Einiges zu finden.

Vanessas Tipp
Nehmen Sie sich Zeit, einzusammeln und draufzuschauen. Vielleicht horchen Sie auch hin oder spüren noch einmal nach, wie das so war in 2021, wenn Sie durch Ihren Kalender blättern.

Als kleine Anregung für Sie teile ich etwas von meinem Motivationsdünger.

Im Januar war ich schachmatt gesetzt. Oh oh oh…. Das war gar nicht schön. Mein Motivationsdünger: Hingabe. Resilienz. Dankbarkeit.

Im April brach ich mir das rechte Handgelenk. Zwei Monate Gips, drei Monate nicht Auto fahren, ein Monat Karpaltunnelsyndrom. Ich wünsche es niemandem. Mein Motivationsdünger: Ausdauer. Humor, Zielstrebigkeit. Stärke. Stolz.

Im Juni hatte ich einen Glückstag mit meiner Studienfreundin. Damals im Studium gab es einmal einen Bruch und sie kittete ihn später wieder. Das werde ich ihr nie vergessen. Mein Motivationsdünger: Vergebung. Güte. Freundschaft. Ein offenes Herz.

Auf dem Jakobsweg quer durch die Schweiz testete ich im August meine Belastbarkeit nach meinem Hüft- und Handgelenksbruch. Es war mir ein Fest, eingebettet in gewissen Bammel: Die Berge in der Schweiz, die Anstrengung… Ob ich das wohl schaffe? In Kapellen und Kirchen am Wegesrand stellte ich viele Kerzen auf; für all jene, die mir durch die schwere Zeit geholfen hatten. Das Motto der Wanderung ist jetzt mein Motivationsdünger: Dankbarkeit. Glück. Lebensfreude.

Im September durfte ich auf Sylt mit meinen NLP Mastern eine Woche mit extra Sonne und Badespaß im Retreat sein. Das hat mir so viel bedeutet und nun auch all denen, die dabei waren. Denn auch sie wissen jetzt, warum eine Woche Meer einfach deutlich mehr ist. Mein Motivationsdünger: Verbundenheit. Freiheit. Persönliches Wachstum.

Im November hatten meine NLP Ausbildungen ihr Finale. Das ist für mich immer eine sehr anstrengende Zeit und genauso berührend, zu erleben, was Menschen mit beharrlicher Unterstützung und mit der tragenden Kraft einer Gruppe erkennen, bewältigen, verändern und erreichen können. Mein Motivationsdünger: Freude. Dankbarkeit. Motivation. Stolz. Zuversicht.

Das ganze Jahr über begleitete mich kollegiale Supervisionsgruppe. Meine Dankbarkeit dafür ist nicht in Worte zu fassen. Mein Motivationsdünger: Verbundenheit. Unterstützung. Liebe. Stärke. Leben pur.

(…)

Nun hoffe ich, dass Sie in Ihrer Rückschau und mit Blick nach vorne – vielleicht gemütlich bei einer Tasse Tee und einem Lebkuchen – aus all Ihrem Mist reichlich Motivation verdüngen. Das wünsche ich Ihnen von Herzen. Sollte es hier und da doch hapern, dann bin ich im neuen Jahr gerne als Coach und Trainerin an Ihrer Seite. Schwierigkeiten sind dazu da, gemeistert zu werden.

Wenn Sie lernen wollen, wie Selbstcoaching (usw.) geht, sind Sie in meiner NLP Practitioner (Start: 25. Februar 22) und NLP Master Ausbildung (Start: 2. Juli 22) herzlich willkommen. Es gibt zwei Aufbaumodule für NLP Practitioner und Master (Core Transformation, die Wunderfrage und ein Systemisches Aufstellungswochenende, vgl. Termine), die NLP Werkstatt und natürlich den Erlebnisabend zum Kennenlernen.

Doch jetzt ist erst einmal Pause. Geben Sie gut auf sich acht. Das Wichtigste: Bleiben Sie gesund und munter!

Ihre

 

 

 

 


Vanessa Vetter
– die Frau für Motivation und Veränderung. Because change is your chance.

Urheberrechtlicher Hinweis
Respekt, Fairness und Wertschätzung sind mir sehr wichtig. inmetra® ist eine eingetragene Marke. Alle Rechte liegen bei Vanessa Vetter. Texte oder Textteile dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung genutzt werden. Lassen Sie mich bitte wissen, wenn Sie daran interessiert sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.