Supervision und Praxis für professionelle Mediatoren – eine Herzensangelegenheit

Artikel erstellt in Referenzen
Supervision und Praxis für professionelle Mediatoren – eine Herzensangelegenheit

Menschen, die sich zum Mediator ausbilden lassen, egal aus welchem Herkunftsberuf heraus, haben keine Vorstellung, was Sie in der Praxis erwartet: Wieviel Geduld, Selbstreflexionsfähigkeit, Neutralität, Klarheit, Ausdauer, wohlwollende Beharrlichkeit, welche emotionale Flexibilität und wieviel Empathie, Frustrations- und Konflikttoleranz es tatsächlich für diesen Job braucht – und dabei soll es auch noch Freude bereiten. Mein unermüdliches Bestreben ist daher, Mediatoren auf ihrem Weg zu unterstützen, Mut zum „wertschätzenden Streiten“ zu machen und einen Rahmen zu schaffen, sich praxisnah fortzubilden. In 2009 habe ich dafür Mediatoren in Aktion© ins Leben gerufen. Und diese Rückmeldung bestärkt mich aufs Neue, dass es sich lohnt. – Danke dafür!

„Liebe Vanessa,

(…) Nochmals auf diese Weise meinen herzlichen Dank an Dich für das Weiterführen von „Mediatoren in Aktion“.
Du schaffst den Rahmen, sich als Mediator fachlich und kompetent auszutauschen – eben „voll in Aktion“.
Dies in einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre, die gerade den interdisziplinären Gedankenaustausch für die eigene Fortentwicklung und Vertiefung von Themen fördert.
Ich komme jedes Mal gerne und starte – trotz (oder gerade) dieses Sonntag-Abend-Termins wegen, beschwingt und reich an neuen Impulsen die neue Woche. – Vielen Dank. 

Herzlichen Gruß, C.“
Rechtsanwältin & Mediatorin (April 2018)

Wenn Sie als Mediator diesen Beitrag lesen, haben Sie meine Einladung, mit mir mediaktiv zu werden. Für ein unverbindliches Gespräch über die Möglichkeiten von Mediation, bzw. zu meinem Angebot von Mediatoren in Aktion© nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf. – Ich freue mich auf Sie!

Möchten Sie etwas dazu sagen?